• Ergotherapie Mannheim-Sandhofen
  • Mobil/WhatsApp 0157 7175 6106
    Telefon 0621 772610
WhatsApp 0157-71 75 61 06
T. 0621-77 26 10
MenüMENÜ

Psychomotorik

Die psychomotorische Therapie beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung zwischen Wahrnehmung und Motorik und der psychisch emotionalen Entwicklung. Dabei spielt die Wahrnehmung des eigenen Körpers eine große Rolle. Sie bildet die Grundlage für unser Denken und Handeln.

Die Förderung der motorischen Geschicklichkeit, der Freude an Bewegung, der sozialen Kompetenz und der Selbsteinschätzung, der Abbau innerer Unruhe und Erschöpfung bei körperlichen Verspannungen und Schmerzen sind wichtige Elemente der psychomotorischen Wahrnehmungstheorie.

Bobath-Therapie

Die Bobath-Behandlung ist darauf ausgerichtet Patienten mit Schädigungen des zentralen Nervensystems zu behandeln: Störungen von Funktion, Bewegung, Muskeltonus und Wahrnehmung.

Gesunde Gehirnregionen werden angeregt die Funktion der geschädigten Gehirnregion zu übernehmen. In der Therapie werden Alltagsaktivitäten angebahnt und trainiert, um eine Wiedereingliederung in das soziale, ggf. auch das berufliche Umfeld zu erreichen.

Bio- / Neurofeedback

Biofeedback ist eine wissenschaftlich fundierte Methode, mit der unbewusst ablaufende psychologische Prozesse bewusst gemacht werden. Körpersignale wie Muskelspannung, Durchblutung, Temperatur, Hautwiderstand, Puls, Atmung und sogar das Erregungsniveau im Gehirn werden über Elektroden abgeleitet und per Computer in optische und akustische Signale übersetzt.

Durch die visuelle und akustische Rückmeldung (Feedback) kann der Anwender – unter Anleitung – lernen, körpereigene Prozesse zu beeinflussen und zu kontrollieren.

Neurofeedback ist ebenso wie das Biofeedback eine wissenschaftlich fundierte Methode. Bei neurologischen Störungen werden die Gehirnströme (sogenannte EEG-Wellen) gemessen, analysiert und auf dem Bildschirm sichtbar gemacht = Feedback. Die Patienten lernen positiv gewünschte Veränderungen zu verstärken und zu beeinflussen. Der Patient erreicht so eine bessere Wahrnehmung zum Beispiel für seine Muskelspannung, das Erlernen von Bewegungsabfolgen, Alltagshandlungen bzw. für das Alltagstraining.

Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, ADHS/ADS, Demenz sind nur einige Erkrankungen, die speziell in der Ergotherapie mithilfe von Bio- / Neurofeedback gefördert werden können.

(Bild- und Textquelle: HASOMED GmbH, Magdeburg)

Spiegeltherapie

Die Spiegeltherapie wird bei Patienten mit Phantomschmerzen, Schmerzsyndromen (CRPS), einer Lähmung (Apoplex), oder einem Neglect (Wahrnehmungsstörungen) angewendet.

Dabei wird ein Spiegel so in der Körpermitte positioniert, dass das Spiegelbild der nicht betroffenen Extremität anstelle der betroffenen Seite erscheint. Durch die optische Bewegungsillusion stimuliert und aktiviert der Patient seine visuomotorischen Hirnareale.

Affolter-Therapie

Patienten mit Schädigungen im Bereich des zentralen Nervensystems fehlt es an der Auseinandersetzung / Wahrnehmung mit der Umwelt. Daraus entstehen auch Probleme mit der Bewältigung des Alltags.

In der Affolter-Therapie führen wir diese neurologisch betroffenen Patienten an Händen und Körper in alltägliche Situationen. Dadurch wird die Wahrnehmung gefördert und der Patient lernt sich im Alltag wieder besser zurechtzufinden.

Lymphdrainage der oberen Extremitäten

Nach Operationen oder einem Schlaganfall kann es beispielsweise zu Flüssigkeitsansammlungen (Ödem) im Bindegewebe kommen. Diese Einlagerungen entstehen, weil die Flüssigkeiten nicht oder nur teilweise über die Lymphgefäße aufgenommen werden können.

Bei der Lymphdrainage der oberen Extremitäten fördern wir in diesen Bereichen durch sanfte Griff- und Massagetechniken den Abfluss der Gewebeflüssigkeiten in die Lymphgefäße. Dabei werden Bewegungseinschränkungen abgebaut und Schmerzen gelindert.

Pneumatische Pulsationstherapie

Die Pneumatische Pulsationsmassage unterstützt den Körper sehr spezifisch und gezielt bei seinen lebenswichtigen und gesund erhaltenden Ausscheidungsvorgängen. Sie aktiviert die meist stagnierenden körpereigenen Regulationsmechanismen.

Mit sanftem Druck wird das Gewebe angesaugt und sofort wieder entspannt – 200 mal pro Minute. Die Pneumatische Pulsationsmassage regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an. Insbesondere verstärkt sich die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe. Die im Gewebe angesammelten Stoffwechselschlacken und Umweltschadstoffe werden gründlich gelöst und den Entgiftungs- und Ausscheidungsorganen zugeführt.

Der gesamte Organismus wird dadurch spürbar entlastet. Für unsere Behandlungen verwenden wir das Pneumatron Gerät von Pneumed.

(Quelle: Pneumed GmbH, Idar Oberstein)

Kinesio-Taping

Beim Kinesio-Taping werden dehnbare Tapes auf bestimmte Körperregionen aufgeklebt. Dadurch bewegen sich Haut und Gewebe unterschiedlich, infolgedessen werden Reize ausgelöst die z.B. eine erhöhte Durchblutung zur Folge haben. Damit werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und unterstützt.